Innere Akzeptanz

Kürzlich wurde im ORF eine Dokumentation über Queen Elizabeth II gesendet. Anlässlich Ihres 90ten Geburtstages wurde dieser Bericht, mit sehr persönlichem Feedback der Royalen Familie, ausgestrahlt.

Ansonsten kein großer Fan von VIPs und High Society Geschichten, hat mich doch interessiert, wie diese Frau lebt, wie Sie diese Aufgabe trägt und was ihre Familie über sie zu erzählen hat.

Rückblickend ist bei mir eine Aussage besonders hängen geblieben: „ Es ist eine Frage der inneren Akzeptanz“.

Elizabeth musste nach dem frühen Tot ihres Vaters die königliche Führung der Commonwealth – Staaten übernehmen. Sie war gerade 25 Jahre alt. Sie hat, laut Erzählungen ihrer Nächsten, diese Aufgabe nie in Frage gestellt, sondern Sie als Tatsache, Ihre Realität anerkannt und keinerlei inneren Widerstand aufgebaut.

Laut ihrem Enkel, Prinz William, ist sie eine Frau der Tat. Diese Kombination aus innerer Akzeptanz und „tun“, macht sie stark, ruhig, beinahe wirkt sie entspannt. Diese Entspannung trägt dazu bei, dass Sie ihrer Aufgabe, trotz des fortgeschrittenen Alters bzw. auch in jungen Jahren sowie in politisch schwierigen Zeiten, so gut gemeistert hat und dem ganzen Land als Vorbild dient.

Mich hat das sehr gerührt. Eine Frau, die durch ihre Vorliebe für bunte Outfits, Hüte und ihre Hunde mir persönlich in Erinnerung war, geriet so in ein gänzlich anderes Bild.

Sie wird wirksam durch die Hingabe an eine Aufgabe, die vielleicht andere als persönliche Einschränkung oder schicksalhafte Bürde betrachtet hätten.

Für mich persönlich ist Sie ein Mensch, der erfolgreich ist, durch Gelassenheit. Sie nimmt die Aufgabe ernst, ohne sich selbst oder den Sinn ihrer Aufgabe im Leben kritisch zu hinterfragen und sich nur „zu ergeben“.

Sie kennen sicherlich den Spruch: „leave it, love it or change it…“. Wenn ich in einer Sache stecke, die mir grundsätzlich zu wider ist, habe ich die Möglichkeit, sie mir zur persönlichen Aufgabe zu machen und sie „zu lieben“, ich kann diese Sache aufgeben (mit allen Konsequenzen) oder ich kann versuchen Sie zu verändern.

Mit der inneren Akzeptanz jedenfalls, ist der Weg zu einem effektiven Umgang damit geebnet. Ich verliere viel Energie, wenn ich negativen Gedanken hege und  mich im inneren Widerstand befinde. Sobald ich jedoch einen Weg zur inneren Akzeptanz einer Situation finde, kann die Energie zu Fließen beginnen.

Ideen, Wünsche haben die Möglichkeit sich zu entwickeln, umgesetzt zu werden – zur Realität zu werden.

In diesem Sinn wünsche ich ihnen, bei allem was sie belastet, dass Sie einen Weg zur inneren Akzeptanz finden.

Sodass sie wieder tatkräftig die Dinge in die Hand nehmen können und in ihrem Sinn verändern können.

Ein Gedanke zu „“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.